Informationen

Datum
7. März 2010
Kontakt
Nicole Blättler, Urnenbüropräsidentin, Telefon 041 632 65 55
Beschreibung
Am 7. März 2010 liegen drei eidgenössische Sachvorlagen zur Abstimmung auf.

Eidgenössische Vorlagen

Berufliche Vorsorge: Anpassung des Mindestumwandlungssatzes

Abgelehnt
Ergebnis
Die Eidgenössische Vorlage wurde vom Nidwaldner Volk abgelehnt.
Beschreibung
Formulierung
Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) (Mindestumwandlungssatz) Änderung vom 19. Dezember 2008

Vorlage

Ja-Stimmen 35,28 %
5'754
Nein-Stimmen 64,72 %
10'557
Stimmbeteiligung
56.62%
Ebene
Bund
Art
Obligatorisches Referendum

Tierschutzanwalt-Initiative

Abgelehnt
Ergebnis
Die Eidgenössische Vorlage wurde vom Nidwaldner Volk abgelehnt.
Beschreibung
Formulierung
Bundesbeschluss über die Volksinitiative "Gegen Tierquälerei und für einen besseren Rechtsschutz für Tiere (Tierschutzanwalt-Initiative)" vom 25. September 2009

Vorlage

Ja-Stimmen 19,08 %
3'161
Nein-Stimmen 80,92 %
13'404
Stimmbeteiligung
56.68%
Ebene
Bund
Art
Obligatorisches Referendum

Verfassungsartikel Forschung am Menschen

Angenommen
Ergebnis
Die Eidgenössische Vorlage wurde vom Nidwaldner Volk angenommen.
Beschreibung
Formulierung
Bundesbeschluss zu einem Verfassungsartikel über die Forschung am Menschen vom 25. September 2009

Vorlage

Ja-Stimmen 74,83 %
11'981
Nein-Stimmen 25,17 %
4'029
Stimmbeteiligung
56.23%
Ebene
Bund
Art
Obligatorisches Referendum