Informationen Coronavirus: Verstärkte Massnahmen ab 18.01.2021

Die aktuellsten Informationen und Statistiken zu COVID-19 erhalten Sie auf der Webseite des Kantons Nidwalden.

Informationen zu den Online-Dienstleistungen der Gemeinde Hergiswil finden Sie hier.

 

Verschärfte Massnahmen ab 18. Januar 2021

Der Bundesrat hat weitere Massnahmen ab 18. Januar 2021 beschlossen. Die wichtigsten Änderungen erhalten Sie in der untenstehenden Grafik.

Die wesentlichen Massnahmenverschärfungen im Detail:

- Einkaufsläden und Märkte: Sie werden ab 18. Januar geschlossen. Ausgenommen sind Läden und Märkte, die Güter des kurzfristigen und täglichen Bedarfs anbieten. Weiterhin möglich ist auch das Abholen bestellter Waren vor Ort. Die Regelung, dass Läden, Tankstellenshops und Kioske nach 19 Uhr sowie sonntags geschlossen bleiben müssen, kann dagegen wieder aufgehoben werden.

- Home-Office-Pflicht: Die Arbeitgeber sind verpflichtet, Home-Office überall dort anzuordnen, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist. Der Arbeitgeber schuldet den Arbeitnehmenden keine Auslagenentschädigung etwa für Strom- oder Mietkosten, da die Anordnung nur vorübergehend ist. Wo Home-Office nicht möglich ist, gilt neu zum Schutz von Arbeitnehmenden in Innenräumen überall dort eine Maskenpflicht, wo sich mehr als nur eine Person in einem Raum aufhält. Ein grosser Abstand zwischen Arbeitsplätzen genügt nicht mehr.

- Private Veranstaltungen und Menschenansammlungen: An privaten Veranstaltungen dürfen neu maximal fünf Personen teilnehmen. Kinder werden auch dazu gezählt. Menschenansammlungen im öffentlichen Raum werden ebenfalls auf fünf Personen beschränkt.

- Weiterhin gilt: Öffentlich zugängliche Betriebe, die Dienstleistungen anbieten, wie Poststellen, Banken, Reisebüros oder Coiffeure, einschliesslich entsprechender Angebote zur Selbstbedienung, müssen zwischen 19.00 und 6.00 Uhr und an Sonntagen geschlossen bleiben.

 

Kanton Nidwalden: Impfungen

Angelehnt an die Impfstrategie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) werden anfänglich  Personen der Risikogruppen geimpft, also Menschen über 75 Jahren oder solche mit einer chronischen Vorerkrankung. In Zusammenarbeit mit Hausärzten werden in einem ersten Schritt Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen geimpft. Andere Personen über 75 Jahren oder mit Vorerkrankungen werden gebeten, sich an ihren Hausarzt zu wenden. 

Derzeit können sich erwachsene Personen, die keiner Risikogruppe angehören, noch nicht impfen lassen. Diese Möglichkeit ist gegeben, sobald ausreichend Impfdosen zur Verfügung stehen, was für den Frühling 2021 erwartet wird. Die Kosten für die Covid-19-Impfung werden von der obligatorischen Krankenversicherung übernommen. Es besteht keine Impfpflicht.

Weitere Informationen erhalten Sie im untenstehenden Dokument "Informationen Impfungen Kanton NW". 

 

Informationen für Selbständigerwerbende / Unternehmen

Die Auszahlung der Entschädigung für den Erwerbsausfall wegen des Coronavirus läuft über die Ausgleichskassen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Anmeldung bei derjenigen Ausgleichskasse einreichen müssen, welche auch die AHV-Beiträge bezieht. 

Alle notwendigen Formulare und Merkblätter finden Sie auf der Webseite der Ausgleichskasse Nidwalden.

Weitere Webseiten für Unternehmer und Selbständige:
Pro Wirtschaft Nidwalden/Engelberg informieren laufend über die aktuelle Situation in Nidwalden für KMU's
"Bliibed dihei - Wir kommen vorbei" Unternehmer können Dienstleistungen und Angebote bewerben

 

Contact Tracing / Swiss Covid-App

Das Ermitteln von Kontaktpersonen ist eine der wirksamsten Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Im Kanton Nidwalden wird das Contact Tracing durch die Gesundheitsbehörden ebenfalls praktiziert.

Der Bevölkerung steht die Swiss Covid-App im Apple Store und Google Play Store zur Verfügung. Diese ergänzt das klassische Contact Tracing. Es wird empfohlen, die App herunterzuladen und zu verwenden.

 

Maskenplicht in der Gemeindeverwaltung und ARA Hergiswil

Die Maskenpflicht gilt auch für die Gemeindeverwaltung (Seestrasse 54 und Seestrasse 65) sowie die ARA und Sammelstelle Lopper. Wir bitten Sie die Maskenpflicht entsprechend zu beachten.

Viele Dienstleistungen der Gemeinde Hergiswil können online unter www.hergiswil.ch oder telefonisch erledigt werden. Bei Fragen erreichen Sie uns unter 041 632 65 65 / info@hergiswil.ch

 

Kontaktangaben Kanton NW und BAG

Bitte wenden Sie sich bei Fragen bezüglich COVID-19 an die kantonale Helpline oder direkt an die Infoline des BAG. 

Kantonale Helpline Nidwalden (8.00 - 18.00 Uhr) 
041 618 43 34
helpline@nw.ch
Aktuelle Informationen unter www.nw.ch

Bundesamt für Gesundheit (BAG): Infoline Coronavirus
Hotline: 058 463 00 00 (täglich 24h)
www.bag-coronavirus.ch
www.bag.admin.ch


Plakat Massnahmen gegen das Coronavirus
 
Dokumente Unterstützungsangebote Kanton Nidwalden 23.06.2020.pdf (pdf, 52.7 kB)
Informationen Impfungen Kanton NW.jpg (jpg, 3426.3 kB)
13.01.2021 Medienmitteilung Bundesrat Verlängerung und Verschärfung.pdf (pdf, 133.6 kB)


Datum der Neuigkeit 15. Jan. 2021
  zur Übersicht
Gedruckt am 17.01.2021 12:31:18